Was ist das Bündnis?Machen Sie mit!AnerkennungTerminePartner/LinksPinnWandNeuigkeitenAktionen/ProjekteQualifizierungPresse/MedienMaterialienKontakt

Anerkennung, Auszeichnungen, Preise und Förderungen für das Bündnis für Augsburg und die beteiligten Aktionen/Projekte Beteiligungen des Bündnis für Augsburg

Bündnis-Projekt Insel Delfina gewinnt den Bayerischen Präventionspreis 2017

Link mehr Info
 

OB Dr. Kurt Gribl bedankt sich bei den Vertretern der bürgerschaftlich Engagierten für ihre Mitarbeit in der Steuerungsgruppe 2012/13/14/15

Renate Dick, OB Dr. Kurt Gribl, Barbara Kraus, Gottfried Swoboda, Annette Hille (v.l.n.r.) Foto: Robert Hösle

Projekt "Musa" erhält den Integrationspreis 2015 der Regierung von Schwaben

IAVE Weltverband des freiwilligen Engagements - Ernennung von Wolfgang Krell zum nationalen Repräsentanten für Deutschland

IAVE-Vizepräsident Eugen Baldas übergibt den Stab von Karin Gruhlke an Wolfgang Krell

Der Geschäftsführer des Freiwilligen-Zentrums Augsburg wurde vom Weltverband des freiwilligen Engagements IAVE (International Association for volunteer efforts) zum Nationalen Repräsentanten für Deutschland ernannt. Er übernimmt diese Funktion von Karin Gruhlke aus Parchim (Mecklenburg-Vorpommern), die diese Rolle in den letzten zwölf Jahren innehatte.

Das Treffen der Europagruppe mit der Übergabe-Zeremonie fand kürzlich im Zusammenhang mit einer Tagung beim Deutschen Caritasverband in Freiburg statt. IAVE-Vizepräsident Eugen Baldas überreichte die Ernennungsurkunde und Karin Gruhlke gab den Stab an ihren Nachfolger weiter. Wolfgang Krell ist Mitarbeiter beim SKM – Kath. Verband für soziale Dienste und seit der Gründung des Freiwilligen-Zentrums Augsburg im Jahre 1997 dessen Leiter und Geschäftsführer. Als Vertreter der lagfa bayern - Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligen-Agenturen/Freiwilligen-Zentren nahm er im Herbst 2014 an der Weltkonferenz von IAVE in Gold Coast, Australien teil und referierte über die Förderung freiwilligen Engagements im ländlichen Raum in Bayern.

Der nationale Repräsentant von IAVE setzt sich für die weltweite Vernetzung im freiwilligen Engagement ein, berichtet über die Lage des Engagements in Deutschland und wirbt für die Anliegen des Weltverbandes IAVE (mit Sitz in Washington DC, USA).
 

Augsburg in zwei Kategorien unter den ersten drei beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2012

“Von 119 Bewerber-Städten haben wir es mit Freiburg und Leipzig unter die drei Bestplatzierten geschafft und können mit dem Label “Top 3" für uns werben. Augsburg ist beim Klimaschutz, bei der Umweltbildung und der Umwelttechnologie bestens aufgestellt. Das gleiche trifft auf unser Nachhaltigkeitsmanagement und die Bürgerbetetilgung zu - sei es im Bündnis für Augsburg, in den Agenda-Foren oder beim Zukunftspreis. Wir können stolz sein auf unsere Umwelt- und Nachhaltigkeitskompetenz und gehen diesen Weg engagiert weiter. Wir gratulieren selbstverständlich Freiburg sehr herzlich zum Titel als nachhaltigste Großstadt Deutschlands”, so OB Dr. Kurt Gribl.

 

Aus der Begründung der Jury: ... Insbesondere im Bereich Governance überzeugt die Stadt Augsburg. Das Nachhaltigkeitsleitbild gründet sich auf breiter Unterstützung und wird durch einen aktiven Nachhaltigkeitsprozess umgesetzt. Beispielhaft sind die Verzahnung des Lokalen Agenda 21-Prozesses mit dem Nachhaltigkeitsmanagement der Stadt sowie der durch hohe Transparenz gekennzeichnete Nachhaltigkeitsbericht. Dieser listet neben den Aktivitäten der Verwaltung auch Beschlüsse des Stadtrates und Beiträge der Bürgerschaft auf. Ein konsequentes Nachhaltigkeitsmonitoring gewährleistet eine Messbarkeit der Erfolge.Mit dem "Bündnis für Augsburg" schreibt die Stadt Erfolgsgeschichte. Die 2002 gegründete Plattform für Bürgerengagement ermöglicht und fördert zeitlich befristete oder dauerhafte Mitwirkung; in über 30 Projekten engagieren sich Bürger, Institutionen, Vereine und die Augsburger Verwaltung. Das bemerkenswerte bürgerschaftliche Engagement hat Modellcharakter und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.
Die Jury lobt das breite Engagement der Stadt Augsburg und wählt die Stadt unter die Top 3 in der Kategorie "Deutschlands nachhaltigste Großstädte 2012". Sie würdigt des Weiteren die strategische Ausrichtung des
Nachhaltigkeitsmanagements sowie die breite Bürgerbeteiligung in Augsburg durch eine Nominierung in der Kategorie "Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2012 (Governance & Verwaltung)". Link Die komplette Begründung der Jury

 

Stadt Augsburg mit dem Bündnis für Augsburg erhält Deutschen Engagementpreis 2011

Freitag, 2. Dezember 2011

 

Zum Abschluss des Europäischen Jahres der Freiwilligentätigkeit hat das Bündnis für Gemeinnützigkeit heute in Berlin den Deutschen Engagementpreis in sechs Kategorien verliehen. In der Kategorie Politik & Verwaltung ging der Preis an die Stadt Augsburg mit dem Bündnis für Augsburg.

 

„Die Gewinner zeigen eindrucksvoll die Tatkraft und den Ideenreichtum der freiwillig Engagierten in Deutschland. Dieses Engagement verdient unsere höchste Anerkennung“, sagte Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder bei der Festveranstaltung mit 400 Gästen im Allianz Forum. 
Zu ihnen zählte auch die von Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl angeführte Delegation aus Augsburg, zu der mit Herta Hiemer, Renate Dick, Hamdiye Cakmak, Barbara Kraus, Ulrike Bahr, Hans Blöchl, Wolfgang Krell, Dr. Konrad Hummel und Sabine Nölke-Schaufler die Aktiven aus der Steuerungsgruppe des Bündnisses für Augsburg gehörten.

 

Im Bündnis für Augsburg arbeiten Bürgerschaft, Verwaltung, Politik und Wirtschaft gemeinsam an der Gestaltung ihres Gemeinwesens und entwickeln zahlreiche innovative Projekte zur Engagementförderung. 
„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Bürgerschaftliches Engagement ist eine der zentralen Säulen für den sozialen Frieden in unserer Stadtgesellschaft. Dazu brauchen wir jeden einzelnen. Augsburg hat mit dem Bündnis für Augsburg und dem Büro für Bürgerschaftliches Engagement innovative Strukturen für die Engagementförderung aufgestellt. Dies wird durch den Preis anerkannt“, so Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl.

 

Träger des Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss der großen gemeinnützigen Dachverbände und Netzwerke im Engagementbereich, sowie Experten und Wissenschaftler. 
Die deutschlandweit größte Auszeichnung für bürgerschaftliches Engagement wurde zum dritten Mal vergeben. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Generali Zukunftsfonds, der mit dem Schwerpunkt „Förderung des Engagements von und für die Generation 55 plus“ bundesweit Projekte unterstützt.

Link www.deutscher-engagementpreis.de

 

Kategorie "Politik & Verwaltung": Stadt Augsburg - Büro für Bürgerschaftliches Engagement mit dem Bündnis für Augsburg


„Wir sind überzeugt, dass sich aktuelle Probleme unserer Stadt nur durch einen gemeinsamen Einsatz von Kommunalpolitik und -verwaltung, Zivilgesellschaft und Bürgerschaft sowie der lokalen Wirtschaft lösen lassen.“

In Augsburg haben die Bürgerinnen und Bürger sowie Politik und Wirtschaft ein gemeinsames Ziel: die Steigerung der Lebensqualität und eine starke Bürgergesellschaft. Um das zu erreichen, wurde 2002 das Bündnis für Augsburg gegründet, in dem alle Beteiligten zu einem neuen Miteinander finden und zusammen ihr Gemeinwesen gestalten. Als Geschäftsstelle fungiert das Büro für bürgerschaftliches Engagement der Stadt Augsburg. 

Neben dem Dialog setzt das Bündnis aus Bürgerschaft, Verwaltung/Politik und Wirtschaft praktische Impulse und hat zahlreiche herausragende Projekte verwirklicht, z. B. die „Sozialpaten“, „MehrGenerationenTreffpunkte“ oder die „Stadtteilmütter“. Insgesamt engagieren sich im Bündnis für Augsburg derzeit rund 1.800 Menschen in Einsatzfeldern, die vor allem aktuelle kommunale Themen und Probleme aufgreifen.

Link Beschreibung

Link Interview mit Sabine Nölke-Schaufler

Foto: Kampagnenbuero Geben Gibt. - Marc Darchinger

Bündnis-Projektleiterin Hamdiye Cakmak, Mitarbeiterin des Kinderschutzbundes Augsburg stellvertretend für die Stadtteilmütter wurde am 05.04.2011 von Bundeskanzlerin Merkel in Berlin empfangen

Foto: Guido Bergmann

Bundeskanzlerin Merkel empfing am 5.4.2011 ca. 300 Freiwillige im Bundeskanzleramt anlässlich des Europäischen Jahres der Freiwilligen Tätigkeit. „Gemeinsam geht’s – Menschen helfen Menschen“ war das Motto, an dem auch Bündnis-Projektleiterin Hamdiye Cakmak, Mitarbeiterin des Kinderschutzbundes Augsburg stellvertretend für die Stadtteilmütter teilnahm. Frau Cakmak konnte in ihrem kurzen persönlichen Gespräch von den Stadtteilmüttern in Augsburg berichten. Frau Bundeskanzlerin Merkel eröffnete kurz vorher die Ausstellung "Frauen schreiben Fußballgeschichte", die noch bis zur Frauen Fußball Weltmeisterschaft im Kanzleramt zu besichtigen ist. Frau Cakmak berichtete von den Augsburger freiwillig engagierten SymPaten - City Welcomers und lud Frau Merkel spontan nach Augsburg ein. Oberbürgermeister Dr. Gribl bekräftigte diese Einladung und alle hoffen nun auf positive Nachricht aus Berlin.

 

Chinesische Austauschstudenten informieren sich über das Bündnis für Augsburg Februar 2011

Eine Gruppe chinesischer Austauschstudenten ist ein halbes Jahr in Augsburg. Sie informierten sich in der Geschäftsstelle des Bündnis darüber, was das Bündnis für Augsburg ist, welche Ziele es verfolgt und wie konkret die Leitgedanken umgesetzt werden.

 

Bundesweite Netzwerkonferenz der Lokalen Bündnisse für Familie 25.10.10 München

Das Bündnis für Augsburg wurde im Workshop Vermarktungsstrategien zum Thema "Standortfaktor Familienfreundlichkeit" - Tipps und Tricks für die Bündnisarbeit von den Referenten Gottfried Swoboda (l) und Wolfgang F. Lightmaster (r) vertreten.

 

Tagung "Kraftquelle Bürgerengagement" – "Impulse für Stadt und Quartier" 21.06.10 Nürnberg

Am 21. Juni 2010 veranstaltete das Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in Kooperation mit dem Bayerischen Städtetag eine Tagung, die sich mit dem Thema „Bürgerschaftliches Engagement im sozialen Nahraum“ befasste. Die Hauptvorträge hielten Prof. Martina Wegner von der Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften der Hochschule München und Dr. Konrad Hummel vom Verband für Wohnen und Stadtentwicklung aus Berlin. Ein Grußwort sprach Reiner Prölß, Referent für Jugend und Soziales, Familie und Frauen der Stadt Nürnberg. In vier Workshops sowie an acht Thementischen stellten zehn Referenten (unter anderem auch das Bündnis für Augsburg mit dem "Augsburger Stern", MehrGenerationsTreffpunkte) aus ganz Bayern ihre Projekte vor. 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter Kommunalpolitiker, Stadtplaner, Quartiersmanager und haupt- wie ehrenamtliche Akteure diskutierten, wie Stadtteile zu vitalen und attraktiven Quartieren (weiter-)entwickelt werden können.
 
Link Dokumentation der Tagung

 


Fotos: Susanne Gumbmann

Mitwirkung 2010 in der UAG "Engagement, Partizipation und Internet" des Bundesnetzwerkes Bürgerschaftliches Engagement (BBE) in Berlin

Tobias Kemnitzer (bagfa), Dr. Ansgard Klein (BBE), Wolfgang F. Lightmaster (Bündnis für Augsburg)

Herta Hiemer erhielt städtische Verdienstmedaille

Foto: Siegfried Kerpf

Herta Hiemer erhielt für ihr vielfältiges bürgerschaftliches Engagement im Bündnis für Augsburg am 10.12.09 von OB Dr. Kurt Gribl die städtische Verdienstmedaille "Für Augsburg" verliehen.

 

11.12.09 Augsburger Allgemeine: Link Für die "stillen Helden"

 

Informationsbesuch der CDU-Fraktion Friedrichshafen

Sehr geehrte Frau Nölke-Schaufler,

liebes Team vom Bündnis für Augsburg,

nochmals herzlichen Dank für Ihre Mühe und die überaus informative Begegnung in Ihrem Haus. Sie haben uns, den Mitgliedern der Friedrichshafener CDU-Fraktion, eine spannende Denkaufgabe mit nach Hause gegeben.

Beste Grüße aus Friedrichshafen

Norbert Fröhlich

August 2009

 


Fotos: Norbert Fröhlich

Freiwilligen-Zentrum Augsburg mit dem Innovationspreis ausgezeichnet

Foto: Jann Wliken

Freiwilligen-Zentrum Augsburg mit dem Innovationspreis der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) 2008 ausgezeichnet!

 

Mit den Bündnis-Projekten „Change in“, „Sich engagieren lernen“, „Tu was Du kannst“ und „Jugendfreiwilligendienste“ verfügt das Freiwilligen-Zentrum Augsburg in den Augen der Preisjury über eine überzeugende Gesamtkonzeption zur Förderung des Jugendengagements.

 

Link mehr Info

 

Bündnis-Projekt „Hand in Hand“ des Kinderschutzbundes Augsburg wurde mit dem Integrationspreis 2008 ausgezeichnet!

Foto: Wolfgang F. Lightmaster

„Stadtteilmütter“ tauschen Erziehungskompetenzen

 

Link Video Hand in Hand atv 22.10.08

 

Link mehr Info über das Projekt Stadtteilmütter

 

Projekt change in bekommt Bürgerkulturpreis für vorbildliches bürgerschaftliches Engagement

 

in Höhe von 5000 Euro für den dritten Preis, verliehen am 09.12.05 im Bayerischen Landtag.

 

Link mehr Info über das Projekt change in

 

Das Projekt Sozialpaten im Bündnis für Augsburg gewinnt den Innovationspreis für Freiwilligenagenturen

Tagesausflug nach Berlin 23.12.04

Foto: Wolfgang F. Lightmaster

Denim Airways und Z Mobility Werner Ziegelmeier haben Botschafter des Bündnis für Augsburg am 23.12.04 zu einem Tagesausflug nach Berlin eingeladen.

 

Link mehr Bilder

 

"Bündnis des Monats Dezember 2004"

 

Das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend hat die Stadt Augsburg mit dem Bündnis für Augsburg als "Bündnis des Monats Dezember 2004" ausgewählt!

 

Link mehr Info

 

Botschafter/Innen nach Berlin eingeladen

Foto: Wolfgang F. Lightmaster

Frau Claudia Roth, Augsburger Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende von Bündnis90/Die Grünen, hat aktive Kulturbotschafter des Bündnis für Augsburg und weitere Ehrenamtliche unserer Stadt vom 06.12. - 09.12.04 nach Berlin eingeladen.

 

Link mehr Bilder

 

Gutscheinheft "Augsburg engagiert – Herzlichen Dank!" 2017

Das Gutscheinheft  "Augsburg engagiert – Herzlichen Dank!" ist ein Baustein der Anerkennungskultur von bürgerschaftlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern.

 

Die Gutscheine für 2017 sind bereits vollständig vergeben.

In der Zeit vom 15.05. bis einschließlich 31.05.2017 wurde der gesamte Bestand von 1260 Heften ausgegeben.

 

Büro für Bürgerschaftliches Engagement, Stadt Augsburg
Referat Oberbürgermeister
Geschäftsstelle Bündnis für Augsburg
Ernst-Reuter-Platz 1, 3. OG
86150 Augsburg
Telefon    0821 324-3046 / -3047 / -3048
Telefax    0821 324-3045
Email buero.be@augsburg.de
 

„Ehrenamtsnachweis Bayern. Engagiert im sozialen Bereich“

Der „Ehrenamtsnachweis Bayern. Engagiert im sozialen Bereich“ ist Dank und Anerkennung für Menschen, die sich im sozialen Bereich engagieren. Dieser dokumentiert das ehrenamtliche, freiwillige oder bürgerschaftliche Engagement und die dafür eingebrachten Kompetenzen.

Auch bei der Stadt Augsburg kann ein Ehrenamtsnachweis beantragt werden.

 

Büro für Bürgerschaftliches Engagement, Stadt Augsburg
Referat Oberbürgermeister
Geschäftsstelle Bündnis für Augsburg
Ernst-Reuter-Platz 1, 3. OG
86150 Augsburg
Telefon    0821 324-3046 / -3047 / -3048
Telefax    0821 324-3045
Email buero.be@augsburg.de

Link mehr Info

Foto: Hugo Fössinger

Der „Ehrenamtsnachweis Bayern" wurde am 24.09.2010 durch OB Dr. Kurt Gribl im Fürstenzimmer des Rathaus erstmalig vergeben.

 

Unser Projekt change in beim Thementag der BAGFA "Wie kann generationsübergreifendes Engagement gelingen?" am 03.06.2016 in Hamburg vertreten!

change in wurde vorgestellt von Hermann Stuhler (links) und Ulrico Ackermann (2.v.l.) vom Freiwilligen-Zentrum Augsburg
 

Unser Projekt "Tu was du kannst" Service-learning beim Parlamentarischen Abend in München am 31.05.2016 vertreten!

Harald Güller (Mitglied des Bayerischen Landtags), Gianluca Trovato, Stefanie Wachter-Fischer, Ulrico Ackermann (FZA "Tu was du kannst" Service-learning) (v.l.n.r.)

Die Mitarbeiter/innen des bayernweiten Netzwerks "Lernen durch Engagement" brachten anhand zahlreicher praktischer Beispiele den Politikerinnen und Politikern im Münchner Rathaus das Thema Service- learning im schulischen Kontext näher. Stefanie Wachter-Fischer und Ulrico Ackermann vom Freiwilligen-Zentrum Augsburg führen solche Projekte bereits seit vielen Jahren in Schulen in und um Augsburg durch. Zur Unterstützung mit dabei Gianluca Trovato, der im letzten Jahr erfolgreich sein Service-learning Projekt abschloss.
 

Unser Projekt change in beim Ehrenamt Symposium - Jugend im Ehrenamt am 11.06.2015 in München vertreten

Ulrico Ackermann in der Diskussionsrunde Neue Wege ins Ehrenamt für Jugendliche.
 

Bündnis für Augsburg und Freiwilligen-Zentrum Augsburg bei der langen Nacht der Partizipation am 28.05.2015 in Dornbirn vertreten

Elmar Luger (Jugendamt Dornbirn), Rudi Struck (Jobpate Bündnis für Augsburg), Ulrico Ackermann (FZA change in)

Rudi Struck (Jobpate Bündnis für Augsburg) und Ulrico Ackermann (Freiwilligen-Zentrum Augsburg) stellten unsere Projekte Jobpate und change in vor.
 

OB Dr. Kurt Gribl bedankt sich bei den Fraktionsvertretern für ihre Mitarbeit in der Steuerungsgruppe 2012/13/14

Regina Stuber-Schneider (Freie Wähler), Reiner Erben (Bündnis 90 / Die Grünen), OB Dr. Kurt Gribl, Dr. Werner Lorbeer (PRO AUGSBURG) Foto: Wolfgang F. Lightmaster

Überreichung der Zertifikate an die Muslimischen Seelsorgeberater/innen am 16.09.2013 im Fürstenzimmer des Rathauses durch Oberbürgermeister Kurt Gribl.

Foto: Franz Lechner

Link mehr Info

 

 

Hamdiye Cakmak bei der Verleihung der Bayerischen Staatsmedaille für soziale Verdienste 28.11.11

Staatsministerin Christine Haderthauer verlieh am 28.11.11 die Bayerische
Staatsmedaille für soziale Verdienste in diesem Jahr u.a. an Franz
Beckenbauer und Uschi Glas.
Hamdiye Cakmak gehört bereits zu dem Kreis der Medaillenträger, so war auch
sie zu der Feierstunde eingeladen. Beim anschließenden Empfang konnte sie
vom Bündnisprojekt der Stadtteilmütter beim Deutschen Kinderschutzbund
Augsburg berichten, welches  mit Anerkennung und Interesse aufgenommen
wurde.

 

Augsburger MehrGenerationenTreffpunkte vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bundesweit als eines von drei "Leuchtturmprojekten" für Bürgerschaftliches Engagement 2011 ausgewählt!

Begründung: Neben dem Mehrgenerationenhaus, eine Kinderbetreuungseinrichtung im Stadtteil Herrenbach, gibt es weitere 11  Mehrgenerationentreffs, die als "Augsburger Stern" in unterschiedlichen Stadtteilen verankert sind. Sowohl das Mehrgenerationenhaus als auch die Mehrgenerationentreffs sind vernetzt in einem Bündnis für Augsburg mit dem Ziel, die Bürgergesellschaft weiter zu entwickeln. Als kommunaler Träger weist dieses vielfältige Aktivitäten zum Freiwilligenengagement auf,  so z. B. fand im Frühjahr 2011 die erste überregionale Freiwilligenmesse in Augsburg statt. Eine Kooperation mit dem Freiwilligendienst aller Generationen liegt vor und es ist insgesamt ein gutes Beispiel, wie in einer Kommune das Freiwilligenengagement aktiviert werden kann.

 

Lesung und Gespräch mit Tom Buhrow und Sabine Stamer

Foto: Sabine Nölke-Schaufler

Die Neue Stadtbücherei und das Bündnis für Augsburg luden Tom Buhrow und Sabine Stamer am 13.04.2011 zu Lesung "Mein Deutschland – Dein Deutschland" und Gespräch in die Neue Stadtbücherei ein.
Tom Buhrow, geboren 1958, langjähriger Korrespondent der ARD in Washington und Paris, ist seit September 2006 Moderator der Tagesthemen.
Sabine Stamer, geboren 1956, ist freie Autorin. Sie arbeitete als Journalistin in Rom, Washington und Paris und einige Jahre als Redakteurin beim WDR. Das Ehepaar lebt in Hamburg und hat zwei Kinder.

 

Die Stadtwerke Augsburg unterstützen das Bündnis für Augsburg

Die Stadtwerke Augsburg unterstützen das Bündnis für Augsburg ideell und finanziell. Darüber hinaus gewann Frau Anja Bandorf bei der 1. Prämierung der "Stadtwerke Helfer" für Ihr Engagement bei den Sozialpaten eine finanzielle Unterstützung für das Bündnis-Projekt in Höhe von 500.- €.

 

Das Bild zeigt (von links nach rechts): Dr. M. Uhl (Stawa), W. Krell (Freiwilligen-Zentrum), A. Bandorf (Sozialpatin), S. Nölke-Schaufler (Geschäftsstelle Bündnis für Augsburg), R. Tögel (Amt für Soziale Leistungen).

 

Augsburger MGT und Bündnis für Augsburg auf der Messe consozial

in Nürnberg 10. bis 12. November 2009 am Stand des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

 

Fachkongress „Bürger für Bürger“

Eine Veranstaltung der kommunalen Spitzenverbände, des Deutschen Vereins und des Bundesnetzwerkes Bürgerschaftliches Engagement 18.05.–19.05.2009, Estrel Hotel & Convention Center, Sonnenallee 225, 12057 Berlin

 

Das Bündnis für Augsburg wurde vertreten durch: Ulrike Bahr, Hans Blöchl, Wolfgang Krell, Wolfgang F. Lightmaster, Sabine Noelke-Schaufler, Jutta Koch-Schramm, Regina Stuber-Schneider

 

Link Video Fachkongress Bürger für Bürger Berlin 18./19.05.09 

 

Filme über Augsburg als Modellstadt für freiwilliges Engagement in der ARD Themenwoche

Für die ARD-Themenwoche wurde auch in Augsburg gedreht. Anhand von so markanten Beispielen wie „Sozialpaten“ und „Change in“ wird gezeigt, wie Bürger ihre Verantwortung für die Bürgerstadt Augsburg wahrnehmen können. Mit Blick auf die demografischen Veränderungen werden vor allem engagierte Menschen über 60 Jahre filmisch begleitet und ihre Erfahrungen für die jüngere Generation dargestellt. „W wie wissen“ heißt die Sendung, die am Sonntag, 10. Mai, 17 Uhr, im 1. Programm ausgestrahlt wurde.

 

 

Link Video Projekte Bündnis für Augsburg ARD Themenwoche Bürgerschaftliches Engagement 10.05.09 ARD W wie Wissen

 

Link Video Projekte Bündnis für Augsburg BR Themenwoche Bürgerschaftliches Engagement 10.05.09 BR Regional

 

Wolfgang F. Lightmaster erhielt städtische Verdienstmedaille

Foto: Siegfried Kerpf

Wolfgang F. Lightmaster erhielt für sein vielfältiges bürgerschaftliches Engagement im Bündnis für Augsburg am 08.12.08 von OB Dr. Kurt Gribl die städtische Verdienstmedaille "Für Augsburg" verliehen.

 

09.12.08 Augsburger Allgemeine: Link Städtische Verdienstmedaille "Für Augsburg" verliehen

Video Verleihung Medaille "Für Augsburg" an W. Lightmaster atv 08.12.08

 

Augsburger sind engagierte Bürger

Im bundesweiten Vergleich erreicht Augsburg einen Spitzenplatz. Bürgerschaftliches Engagement in Augsburg ist "überdurchschnittlich".

 

20.11.08 Augsburger Allgemeine: Link Augsburger sind engagierte Bürger

20.11.08 Augsburger Allgemeine: Link Wo die meisten Ehrenamtlichen leben

 

13. und 14.11.2008 Mitgliederversammlung des Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement BBE in Berlin.

Das Bündnis für Augsburg wurde durch Renate Dick (l) und

Sabine Nölke-Schaufler (m) vertreten.

 

Expertise im Auftrag des Ministeriums für Generationen, Familie, Frauen und Integration

Das Bündnis für Augsburg hat an einer Expertise im Auftrag des Ministeriums für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen teilgenommen.

 

5 Jahre Bündnis für Augsburg

Bundesweite Aufmerksamkeit und Anerkennung für bürgerschaftliches Engagement

 

Link Die Seite 3 in Augsburg direkt

 

Zukunftspreis 2007 für das Projekt Insel Delfina

Foto: Wolfgang F. Lightmaster

Hanna Deggendorfer und Günter Veh nahmen den Augsburger Zukunftspreis 2007 für das Projekt Insel Delfina entgegen.

 

Link mehr Info über das Projekt Insel Delfina

 

Augsburger Oberbürgermeister unter den Top Ten: Dr. Paul Wengert Sechster beim Welt - Bürgermeister - Preis

Wengert: Großartige Auszeichnung für Bürgerengagement

 

Bei der Abstimmung um den "World Mayor Award 2006", den diesjährigen "Welt-Bürgermeister Preis" im Internet, hat Augsburgs OB Dr. Paul Wengert den sechsten Rang belegt. "Ich freue mich über dieses Ergebnis, vor allem für alle Bürgerinnen und Bürger, die sich für die Tsunami-Hilfe im Bündnis für Asien engagieren", so OB Dr. Paul Wengert. Der Augsburger OB wurde wegen des Engagements der Stadt für die Opfer der Tsunami-Katastrophe von einer Jury aus ursprünglich 670 vorgeschlagenen Bürgermeistern aus Asien, Nord- und Südamerika, Afrika, Australien und Europa zur Endausscheidung ausgewählt. Bei dieser standen dann 50 Bürgermeister von Juni bis Ende Oktober im Internet weltweit zur Wahl. Bei der Abstimmung spielten auch das in Augsburg vorbildliche Bürgerengagement und neue Formen der Bürgerbeteiligung, etwa mit dem das Bündnis für Augsburg, eine wichtige Rolle. "Für den sozialen Frieden ist es entscheidend, dass die Bürger Verantwortung für das Gemeinwesen übernehmen, in einer Stadt und weltweit", erklärte Wengert in einem Interview mit Mayor Award.

Link mehr Info

Ministerin Ursula von der Leyen lobt das Augsburger K.I.D.S.-Konzept

Ministerin hat Augsburg im Blick - Neue Familienpolitik

Die Ministerin weist darauf hin, dass der volkswirtschaftliche Wert von freiem Engagement rund um die Familie unterschätzt wird. Augsburg wird als Stadt gewürdigt, die sich um solches zielorientiertes Engagement kümmert.

 

Link mehr Info

 

Sozialpaten in Geo-Titelgeschichte

Link Vorbildlich: Sozialpaten in Geo-Titelgeschichte

 

Ehrensache - Bürgerschaftliches Engagement in Deutschland

Das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung hat in seiner Info-Broschüre "Ehrensache - Bürgerschaftliches Engagement in Deutschland" das Bündnis für Augsburg als eines von 12 herausragenden Beispiel-Projekten vorgestellt.

 

Link mehr Info

 

Botschafter für Augsburg: Sozialreferent Dr. Konrad Hummel bundesweit gefragt

Das Bündnis für Augsburg wurde am 03.11.05 als beispielhaftes Projekt in Bochum bei der Jahreshauptveranstaltung der Kommunalen Fachstelle für Verwaltungsvereinfachung (KGST) vorgestellt.

 

Link mehr Info